Tags

, , , , , , ,

Der Heimweg ist spannend, zuerst fahre ich hinauf zu den Bergen. Gestern habe ich Stunden gebraucht um hier herauf zu steigen, heute fahre ich in einigen Minuten zu den Gipfeln der Banks Peninsula. Die Summit Road führt exponiert und mit vielen Kurven zurück nach Christchurch. Zwischendrin kann man sich noch entscheiden, ob man lieber wieder auf die “normale” Straße zurück will. Kurz entschlossen entscheide ich mich natürlich für die andere Wahl. Hinunter geht es in die Pigeon Bay ( Taubenbucht – ob damit jetzt das Tier oder die Gehörlosen gemenint sind – ich geb kein Tip ab!). Nun das Adrenalin steigt stetig. Am meisten jedoch als ich mich für eine definitv einspurige Straße mit Geröll entschiede. Den Mann, den ich im letzten Dorf gefragt habe, wie die Straße ist meinte nur soviel wie: ” If you are a confident driver, there is no problem to go”. Also los gehts, meine Fahrkünste dürften unter zuversichtlich bis selbstsicher eingestuft werden können. Die Straße soviel sei gesagt, lässt keine zwei Autos zu, Buchten um einander zu passieren sind nur mit reichlich Phantasie auszumachen! Die Holmes Bay Road ist nur 12 km lang, aber fragt mal, wie viel man auf 12 km schwitzen kann. Nie habe ich mich mehr über eine asphaltierte zweispurige (!!!) Straße gefreut als hier am Ende der 12 km. Das ich mich dann links halten soll ist kein Thema.

1287_Akaroa 1286_Akaroa

Advertisements